Perücken entwirren und Kunsthaar pflegen

Feb 28, 17 Perücken entwirren und Kunsthaar pflegen

Perücken und Kunsthaar kann man so pflegen, dass man sie viele Jahrzehnte benutzen kann. Ich habe Perücken aus den 60ern, die so aussehen als hätte ich sie dieses Jahr gekauft.

Natürlich spielt die Qualität einer Perücke eine Rolle, aber ich habe auch vergleichweise günstiges Kunsthaar aus den 90ern, was ebenfalls noch super in Schuss ist.

Jedenfalls gilt die Regel, dass man niemals mit Gewalt an den Haaren ziehen sollte, egal ob man stylt, trägt oder entwirrt. Dadurch machst du die Fasern kaputt oder reißt sie aus.

Kunsthaar pflegen – nach dem Tragen

Nach dem Tragen muss die Perücke entweder auf einem Perückenkopf ausgelüftet oder gewaschen werden.

Perücken und Haarteile lässt man nicht irgendwo rumliegen, sie gehören auf den eigenen Kopf, auf einen Perückenkopf oder in ihre Verpackung. Bevor man sie wegpackt, muss das Haar in jedem Fall gründlich entwirrt werden.

Zum Entwirren nimmt man einen breitzinkigen Kamm und die Finger. Feine Kämme und Bürsten sind nur zum Stylen gut. Bürsten für echte Haare sollte man eher meiden, da man damit Platz für neues Haar schafft, was bei Kunsthaar eher nicht erscheint.

Nach dem Entwirren kann man die Perücke schon wieder neu stylen. Gestylte Perücken halten nahezu ewig, wenn sie ordentlich gelagert werden. Ungestyltes Kunsthaar kann man auch einfach in eine Tüte packen. Dazu eignen sich Gefrierbeutel mit einem Verschluss gut.

Kunsthaar pflegen – Entwirren

Sehr verfilzte und lange Perücken sind nicht so leicht zu entwirren. Hier geht man am Besten schrittweise vor:

  1. Perücke auf einen Perückenkopf oder so, dass die Haare frei hängen können, gut befestigen.

2. Haare mit Perücken Conditioner behandeln und komplett trocknen lassen.

3. Nun die verhedderten Fasern mit den Fingern oder dem Ende eines Stielkammes Strähne für Strähne vorsichtig voneinander trennen. Unten beginnen und nach oben vorarbeiten, bereits entwirrte Partien gegebenenfalls aus dem Weg stecken.

4. Wenn der schlimmste Filz weg ist, nocheinmal mit einem breitzinkigen Kamm durchgehen.

5. Geknickte und verformte Fasern mit einem Reise Dampfglätter oder mit heißem Wasser (nicht kochend!) glätten. Perücken Conditioner auftragen, das verhindert neuen Filz und Verheddern. An der Luft komplett trocknen lassen. Schritt nur vornehmen, wenn die Perücke neu gestylt werden kann, das ursprüngliche Styling der Perücke insbesondere Locken können durch Hitze weniger werden oder ganz verschwinden.

6. Kleine Knoten, die sich partout nicht entwirren lassen, wegschneiden. Beschädigte oder abgeknickte Haare mit einer spitzen Schere rausschneiden.

7. Neu stylen oder wegpacken.

Kunsthaar pflegen – Waschen

Eine Kunsthaarperücke muss bei täglichem Tragen etwa alle zwei Wochen gewaschen werden. Das liegt nicht daran, dass das Haar gewaschen werden muss, sondern die Montur, also das, woran die Haare festgeknüpft sind. Je nachdem wie viel man schwitzt kann das sogar häufiger sein oder seltener.

Kunsthaar wird generell in maximal lauwarmem Wasser mit der Hand gewaschen. Man benutzt dazu ein mildes Shampoo, also am Besten Babyshampoo oder Perückenshampoo.

Das Kunsthaar wird im Wasser eingeweicht, dann vorsichtig hin und her bewegt und mit den Fingern leicht! geknetet, damit das Waschmittel überall hinkommt. Dann wird gründlich in kaltem Wasser ausgespült.

Viele spezielle Shampoos für Kunsthaarperücken reinigen selbsttätig. Hier muss man nur einige Spritzer Shampoo in kaltes Wasser geben und die Perücke darin einweichen. Dann wird nach einigen Minuten ausgespült.

Perücken Conditioner nach dem Shampoonieren macht Kunsthaar leichter kämmbar. Dieser kann meistens auf die feuchte, gewaschene Perücke aufgespüht. Es gibt auch Conditioner, in man die Perücke aufweicht und dann erneut ausspült.

Kunsthaar pflegen – Trocknen

Kunsthaar zuerst in ein Handtuch einwickeln, das das Wasser aufnimmt. Perücke nicht auswringen!

Dann jeweils 1x mit der Montur nach außen und den Haaren nach innen trockentupfen und 1x umgekehrt. Nicht rubbeln!

Nach dem dem Abtupfen zum Trocknen am besten auf einen Perückenständer setzen, der von unten luftdurchlässig ist, so dass auch die Montur gut trocknet. Keinen Steroporkopf benutzen, da die Montur auf diesem nicht trocknen kann.

Das Trocknen funktioniert auch gut auf einem auf den Wäscheständer gelegten Handtuch. Ungeduldige können auch mit dem Fön auf kalter Stufe! trocken fönen.

Eine Kunsthaarperücke zieht sich nach dem Waschen von selbst in die Form, die zuletzt mit Hilfe von Hitze frisiert wurde.

Kunsthaar nicht in nassem oder feuchtem Zustand entwirren oder kämmen! Knoten, die beim Waschen entstanden sind, vor dem Durchkämmen vorsichtig mit der Hand entwirren.

Kunsthaar pflegen – Stylen

Das Kunsthaar ist jetzt wieder frisch, sauber und einsatzbereit – und kann jederzeit wieder mit Hilfe von Wärme umfrisiert werden. Hier mein Artikel zum Stylen von Perücken und Kunsthaar.

Kunsthaar pflegen – Aufbewahren

Hitze ist einer der schlimmsten Feinde von Kunsthaar. Deshalb immer an einem kühlen Ort oder bei Zimmertemperatur aufbewahren. Nicht in der prallen Sonne, im Auto oder neben der Heizung liegenlassen.

Die Aufbewahrung erfolgt entweder auf einem vor Staub geschützten Perückenkopf oder einzeln in kleinen Tüten oder Kartons. Der zweite schlimmste Feind von Kunsthaar ist Reibung. Perücken also niemals zusammen in einem Haufen lagern.

468 ad

Ich freue mich über Kommentare!